Gaby Peters | Forgotten Funhouse

Gaby Peters | Forgotten Funhouse

06.11. – 21.12.2014
Forgotten Funhouse | Maschinen Installationen und Video | Gaby Peters

Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, dem 5. November, um 19 Uhr statt. Der Kunstgenuss zu dieser Ausstellung findet am Mittwoch, 26. November statt.

FORGOTTEN FUNHOUSE
Vergessene Vergnügungsparks: Dreamland auf Coney Island, New York, Prypiat Park bei Tschernobyl, Six Flags in der Nähe von New Orleans – Feuer, radioaktive Strahlung, der Hurrikan Katrina. Viele der verlassenen Parks erzählen eine Geschichte von Natur- oder von Menschen verursachten Katastrophen. Ursprünglich dazu gedacht die Massen zu unterhalten kehrt sich der Spaßfaktor des wohlgeplanten Adrenalinstoßes um in reale Bedrohung.

It’s been forever already, everybody’s gone home, Ocean City’s deserted, the ghost-crabs are tickling across the beach and down the littered cold streets. And the empty halls of clapboard hotels and abandoned funhouses.“  ( Barth, John. Lost in the Funhouse. In: Lost in the Funhouse. Random House, New York: 1988, S. 86/87.)

Angesichts der überwucherten Parks, der verrotteten Maskottchen und verfallenden Attraktionen findet der Betrachter sich „Lost in the Funhouse“ nach John Barth. „Lost“ nicht unbedingt in der räumlich-körperlichen Erfahrung des Spiegelkabinetts sondern im Sinne eines Verloren-Seins in der Metaebene der eigenen Gedankenfragmente, Reflektionen und Assoziationen, die die morbide Faszination an diesen Bildern und Szenerien des Zerfalls erst entstehen lassen.

GPeters_NoMilk_Observer GPeters_NoMilk_Detail

Weitere Informationen über Gaby Peters finden sie auf ihrer Homepage:  www.gabypeters.de

Kommentare sind geschlossen.